cloudmeeting

 

cloudmeeting ist ein tastsensibler Raum, der wie ein umgestülptes WWW, ein begeh- und anziehbarer textiler Touchscreen zu erfahren ist. Bewegung und Interaktion der besuchenden User*innen im Raum werden über Sensoren digital übersetzt und unmittelbar als transformierbarer Eigensound an die Personen rückgekoppelt. Es entsteht das performative Format eines körperlichen Chatrooms und eine Komposition, als Embodiment der körperlichen Interaktion der Usergemeinschaft.
 
Ausgehend von der Fragestellung, welchen Einfluss die Digitalisierung sozialer Gefüge auf die kommunikative Interaktion unserer Körper und unser sinnliches Wissen hat, initiiert cloudmeeting Handlungen, die Körperwissen durch Erfahrung entstehen lässt.
 
Explorative Absicht ist es, körperliche Kommunikation als eine Notwendigkeit für Vergemeinschaftung, in ein erfahrbares Format der digitalen Kommunikation zu übersetzen um das Soziale in der digitalen Kommunikation physisch, ästhetisch und mental erlebbar zu machen. Lässt sich Körpersprache mit all ihren olfaktorischen, visuellen, mimischen, gestischen Signalen sowie Nähe-Distanz-Verhalten in der digitalen Kommunikation fortschreiben, um diese als Medium der Körpersprache zu erfahren? Ist der virtuelle Raum ein Körperumraum?